Top 11
Autowachs Test
Autopflege Testbericht
4 Meguiar’s Ultimate Paste Wax Autowachs

Meguiar’s Ultimate Paste Wax Autowachs

Meguiar’s Thin Film Technologie ermöglicht Applikation und Abwischen ohne Kraftaufwand, auch in der prallen Sonne ...

8.9
5 Dodo Juice Supernatural Hybrid Wax Autowachs

Dodo Juice Supernatural Hybrid Wax Autowachs

Dieses Hybrid Produkt vereint die perfekten Eigenschaften des Dodo Juice Supernatural Wachses mit der einer ...

8.7
6 Dodo Juice Blue Velvet Hartwachs Autowachs

Dodo Juice Blue Velvet Hartwachs Autowachs

Dodo Juice Blue Velvet ist ein perfekter Wachs für dunkle Lackoberflächen. Bestes No.1 brasilianisches Carnauba Wachs ...

8.7
8 Soft99 Fusso Coat Dark Autowachs

Soft99 Fusso Coat Dark Autowachs

Das Produkt bildet eine lang anhaltende flüssigkeitsabweisende Schutzschicht (Lt. Hersteller bis 12 Monate). Für alle ...

7.7

Die besten Autowachse

Ratgeber

Wachs schützt den Lack

Eine Lackversiegelung wird verwendet, um den Lack des Autos zu schützen und seinen Glanz langfristig zu erhalten. Verschmutzungen können auf versiegelten Oberflächen nicht haften bleiben und den Lack angreifen. Es gibt verschiedene Mittel zur Lackversiegelung: das traditionelle Autowachs und die moderne Nano-Versiegelung.

zurück zum menü ↑

Was ist der Unterschied zwischen einem Autowachs und einer Lackversiegelung?

Es gibt zahlreiche Lackschutz-Produkte für Autos. Vom Hartwachs über Sprühwachs bis zur Nanoversiegelung. Wo aber liegen die Unterschiede? Benötige ich alle Produkte oder muss ich wählen?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Lackversiegelungen und Autowachsen. Lackversiegelungen sind dabei hauptsächlich synthetisch, während Wachse eine natürliche Basis haben. Beide Produkte haben das Ziel den Lack zu schützen und langfristig zu versiegeln. Die Verwendung beider Pflegemittel ist daher nicht nötig.

Der große Unterschied zwischen den Pflegemitteln liegt im Glanzgrad und der Standzeit. Während „Vielpfleger“ und Lack-Profis auf die Verwendung von Hochglanz bringendem Autowachs schwören, greifen die weniger Pflege-Begeisterten eher zur Versiegelung. Die Versiegelung bringt zwar weniger Glanz, schützt den Lack dafür aber deutlich länger vor Verschmutzungen als die natürlichen Wachse, die sich nach wenigen Monaten nach und nach abtragen.

Die Standzeit von Autowachsen liegt in der Regel zwischen 2 und 6 Monaten. Lackversiegelungen können dagegen Standzeiten von 6 bis 30 Monaten aufweisen. Die teilweise großen Unterschiede ergeben sich neben den unterschiedlichen Inhaltsstoffen auch aus den individuell zurückgelegten Kilometern. Lange und häufige Fahrten beanspruchen den Lack und wirken sich auf die Standzeit aus.

Grund für die längere Standzeit von Lackversiegelungen gegenüber Wachsen ist, dass die Versiegelungen eine Verbindung mit dem Autolack eingehen. Autowachse dagegen werden nur wie eine Schutzschicht auf den Lack aufgetragen.

Die Anwendung von Wachs und Versiegelung ist ähnlich. Bevor die Produkte aufgetragen werden können, sollte der Lack gründlich gereinigt werden. Das ist gerade bei der Lackversiegelung besonders wichtig. Außerdem empfiehlt sich zuvor eine Politur, um feine Kratzer zu entfernen. Vor dem Auftragen des Wachses ist die Politur nicht unbedingt notwendig.

Welches Produkt für Sie geeignet ist, hängt also von der Erwartung an den Glanzgrad und der Häufigkeit der Anwendung ab.

zurück zum menü ↑

Das Wachs richtig auftragen

Die Verarbeitung von Autowachs ist einfach und von jedermann durchführbar. Autowachs lässt sich ganz einfach in kreisenden Bewegungen mit einem weichen Tuch auftragen. Dabei sollten zusammenhängende Fahrzeugteile wie die Motorhaube immer in einem Durchgang behandelt werden, um eine Gleichmäßigkeit zu garantieren. Zum Auftragen des Wachses eignet sich ein schattiger Ort, an dem die Temperaturen nicht zu hoch sind, damit sich das Wachs leicht auftragen lässt. Nach einem kurzen Antrocknen kann das Wachs ebenfalls in leicht kreisenden Bewegungen abgetragen werden. Optimal wird das Ergebnis wenn das Fahrzeug über Nacht in der Garage steht, damit sich das Wachs mit dem Lack verbinden kann und eine perfekte Schutzschicht entsteht.

Vor jedem Wachsen sollte das Auto gründlich gewaschen werden. Auch eine Politur vor dem Wachsen wird empfohlen, jedoch ist diese ungefähr 1 bis 3 mal im Jahr ausreichend. Die richtige Politur finden Sie in unserem Autopolitur Test.

zurück zum menü ↑

Wer profitiert vom Wachs?

Autowachs als Lackversiegelung bietet sich vor allem für Fahrzeuge an, die nur für Kurzstrecken genutzt werden und gut gepflegt sind. Autowachs ist eine sehr dünne Versiegelung, die durch eine Autowäsche wieder abgetragen wird. Der Vorteil von Wachs ist die einfach Verarbeitung.

Ebenfalls positiv ist, dass durch die Textur von Wachs auch kleine Kratzer im Lack aufgefüllt werden, sodass ein optimales Ergebnis im Zusammenspiel mit einer Politur erreicht wird. Nachteilig zu erwähnen ist die kurze Haltedauer der Versiegelung, da sie beim Autowaschen abgetragen wird. Die Versiegelung mit Wachs muss daher relativ häufig wiederholt werden. Achten Sie daher darauf ein qualitativ hohes Produkt auszuwählen, damit Sie Ihr Fahrzeug nicht nach jeder Wäsche neu wachsen brauchen. Etwas teurere Wachse halten häufig sehr viel länger. Das richtige Produkt finden Sie in unserer Autowachs Vergleichstabelle.

Im Vergleich zu anderen Arten der Versiegelung ist selbst das teurere Autowachs sehr preisgünstig. Wenn Sie Ihr Auto auch vor extremen Wettereinflüssen schützen möchten, dann schauen Sie bei unseren Auto Abdeckplanen vorbei.

zurück zum menü ↑

Worin unterscheiden sich Sprühwachs und Hartwachs?

Hartwachse bestehen häufig zum Großteil aus dem sehr harten und natürlichen Carnaubawachs. Sprühwachse dagegen basieren oft auf synthetischen Inhaltsstoffen und haben einen nur sehr geringen Wachsanteil. Je mehr Carnaubawachs in den Produkten enthalten ist, desto härter werden sie.

Sprühwachse sind daher oftmals eher als Detailer anzusehen denn als Versiegelungen. Sie dienen in erster Linie der Glanzbildung auf dem Autolack. Hartwachse dagegen sollen den Lack gleichzeitig gut vor äußeren Einflüssen schützen und Verschmutzungen abweisen. Es gibt jedoch auch Sprühwachse auf Carnaubawachs-Basis, die als Lackschutz fungieren. Hier ist immer auf die Inhaltsstoffe der Produkte zu achten.

Das Auftragen von Sprühwachs ist deutlich einfacher und schneller erledigt als das mühevolle Wachsen mit einem Hartwachs. Sprühwachs wird, wie der Name bereits verrät, einfach auf dem Lack aufgesprüht und mit einem Mikrofasertuch nachpoliert. Das starre Hartwachs dagegen wird mit Polierschwämmen und Tüchern eingearbeitet. Hierbei werden immer nur Teilstücke bearbeitet. Bei der Anwendung ist außerdem auf die Außentemperaturen zu achten. Weder zu heiße noch zu kalte Temperaturen sind zum Wachsen von Lacken zu empfehlen.

zurück zum menü ↑

FAQ

zurück zum menü ↑

 Wie Autowachs auftragen?

Autowachs kann ganz einfach in drei Schritten aufgetragen werden.
1. Die Vorbereitung: Zur Vorbereitung gehört eine gründliche Reinigung des Autos. Wir empfehlen außerdem das Auto vor dem Wachsen zu polieren.
2. Das Auftragen des Wachses: In kreisenden Bewegungen kann das Wachs mit einem weichen Tuch auf dem Lack aufgetragen werden. Damit das Auftragen gleichmäßig verläuft, sollten zusammenhängende Teile wie die Motorhaube immer in einem Schritt bearbeitet werden. Wir empfehlen es einen hochwertigen Auftragsschwamm zu benutzen.
3. Das Abtragen des Wachses: Nach einem kurzen Antrocknen kann das Wachs ebenfalls in kreisenden Bewegungen vom Auto abgetragen werden. Auch hierzu eignet sich ein weiches Tuch.

zurück zum menü ↑

 Wie Autowachs entfernen?

Das Abtragen von Autowachs geht mit einem weichen Microfasertuch am besten. Einfach in kreisenden Bewegungen über den Lack gehen.

zurück zum menü ↑

 Wie lange hält Autowachs?

Je nach Produkt ist die Haltedauer von Autowachs unterschiedlich. In der Regel trägt sich das Wachs mit der nächsten Autowäsche ab. Es gibt jedoch hochwertige Produkte, die eine längere Haltedauer auch nach dem Waschen versprechen. Diese finden Sie in unserem Autowachs Test.

zurück zum menü ↑

 Wie lange muss Autowachs trocknen?

Die meisten Hersteller empfehlen eine geringe Einwirkzeit des Wachses von einigen Minuten. Idealerweise lässt man das Wachs jedoch über Nacht auf dem Auto antrocknen, damit sich dieses perfekt mit dem Lack verbindet. Probieren Sie dies aus, wenn Ihr Auto in einer Garage steht. Schauen Sie aber auf jeden Fall auf die Herstellerangaben.

zurück zum menü ↑

 Was bringt Autowachs?

Autowachs ist eine dünne Art der Lackversiegelung. Sie eignet sich vor allem für gut gepflegte Fahrzeuge, die den guten Zustand beibehalten möchten. Kleinere Kratzer können durch Autowachs aufgefüllt werden, wie einige Autowachs Tests beweisen. Außerdem gibt das Wachs dem Auto Glanz und verlängert die Politurergebnisse.

zurück zum menü ↑

 Autowachs wo kaufen?

Auch hier empfehlen wir den Kauf im Internet. Sie bekommen online das größte Angebot und können sich in den Autowachs Tests über die verschiedenen Produkte unabhängig informieren. Die Preise sind außerdem oft günstiger als die teuren Werkstätten Preise. Viele Anbieter wie zum Beispiel Amazon bieten außerdem eine Lieferung bereits am nächsten Werktag. Wenn Ihnen das Produkt nicht gefallen sollte, können Sie dieses außerdem problemlos zurückschicken.

Login/Register access is temporary disabled