Ölfilter wechseln – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Der Ölfilter ist dafür zuständig, die Schmutzpartikel aus dem Motoröl zu filtern. Kann der Ölfilter sich nicht mehr effizient darum kümmern, weil dieser verschlissen oder verstopft ist, droht ein Motorschaden. Denn funktioniert der Ölfilter nicht richtig, öffnet sich ein Schutzventil und das Öl gelangt ungefiltert in den Motorraum. Wir erklären, wie Sie Ihren Ölfilter wechseln können und was Sie dabei beachten müssen.

Tipp: Grundsätzlich sollte der Ölfilter immer dann mitgewechselt werden, wenn Sie sowieso das Motoröl tauschen müssen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

zurück zum menü ↑

Schritt 1 – Vorbereitung

Für den Wechsel sollten Sie sich einige Dinge zurecht legen.

  • Handbuch ihres KFZ
  • Ölablasschraube
  • Ölfilterschlüssel oder Ölfilterzange
  • Ölwanne
  • Hebebühne (Notlösung: Wagenheber)
  • Trichter
  • Handschuhe
  • Schutzbrille
  • Tücher
  • Neuer Ölfilter

Starten Sie das Fahrzeug und lassen Sie dieses einige Minuten laufen. So stellen Sie sicher, dass die größtmögliche Menge an Schmutzpartikeln aus dem Motor gespült werden. Wenn der Motor ein wenig gelaufen ist, können Sie diesen wieder abstellen.

Öffnen Sie nun den Öleinfüllstutzen, da sonst das Motoröl nicht abfließen kann. Danach wird das Fahrzeug aufgebockt. Im besten Fall steht Ihnen hierfür eine Hebebühne zur Verfügung. Sie können aber auch einen Wagenheber nutzen. Stellen Sie aber in jedem Fall sicher, dass das Fahrzeug sicher aufgebockt ist.

zurück zum menü ↑

Schritt 2 – den alten Ölfilter entfernen

Stellen Sie die Ölwanne oder ein anderes passendes Gefäß unter die Ablassschraube. Die Position dieser finden Sie in Ihrem Fahrzeughandbuch. Öffnen Sie die Schraube und warten Sie, bis das Öl vollkommen abgeflossen ist. Achten Sie dabei darauf, dass Sie sich nicht verbrennen. Die Bauteile können heiß sein. Das Altöl und die Schraube müssen Sie nach dem Wechsel fachgerecht entsorgen. Sie können das entweder in einigen Werkstätten oder auf einem örtlichen Wertstoffhof tun. Schrauben Sie nun die neue Ölablassschraube in das Gewinde.

Danach können Sie den alten Filter entfernen. Hier benötigen Sie ebenfalls die Ölwanne, da sich noch Öl im Ölfilter befindet. Sie können auch eine passende Plastiktüte über den Ölfilter stülpen, um das Auslaufen des Motoröls zu verhindern. Nutzen Sie nun das Werkzeug (Ölfilterschlüssel oder Ölfilterzange), um den Filter langsam gegen den Uhrzeigersinn zu drehen, bis sich dieser vollständig gelöst hat. Auch der Dichtungsring muss entfernt werden. Nutzen Sie hier die Dichtung, die bei Ihrem neuen Filter beiliegt.

zurück zum menü ↑

Schritt 3 – den neuen Ölfilter montieren

Verwenden Sie Ihren Finger (im Handschuh), um die Dichtung des neuen Ölfilters mit frischem Motoröl einzuschmieren. Geben Sie auch ein wenig Motoröl in den Filter.

Säubern Sie danach das Gewindeloch mit einem Tuch und setzen Sie den neuen Filter ein. Dieser sollte zunächst handfest eingedreht und dann mit dem Werkzeug festgezogen werden.

Bocken Sie das Fahrzeug ab und füllen Sie die richtige Menge Motoröl ein. Überprüfen Sie das wie gewohnt mit dem Ölstab. Starten Sie nun das Fahrzeug und lassen Sie den Motor ein wenig laufen. Überprüfen Sie danach erneut den Ölstand.

zurück zum menü ↑

Bilderstrecke zum Ölfilterwechsel


zurück zum menü ↑

Häufige Fragen

zurück zum menü ↑

Wie oft muss ich den Ölfilter wechseln?

Je nach Fabrikat sollte der Ölfilter alle 15.000 bis 40.000 Kilometer gewechselt werden. Bei einer durchschnittlichen Fahrleistung wären das alle 1,5 bis 2,5 Jahre. Genaueres dazu finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs.

zurück zum menü ↑

Warum leuchtet meine Ölwarnlampe nach dem Wechsel?

Im Normalfall geht die Leuchte nach einigen Minuten von selbst wieder aus. Sollte dies aber nicht passieren, empfehlen wir einen Besuch in der KFZ-Werkstatt.

zurück zum menü ↑

Wo bekomme ich einen neuen Ölfilter her?

Wir empfehlen Ihnen den Kauf von original Ersatzteilen. Nur da bekommen Sie die Garantie vom Hersteller und wissen, dass das Teil für Ihr Fahrzeug geeignet ist. Original Seat Ersatzteile, wie einen neuen Ölfilter, bekommen Sie schon für unter 15 Euro.

Bildquelle: CAR CENTRAL

Wir freuen uns von Ihnen zu hören

Hinterlasse einen Kommentar