Top 40

Auto Subwoofer Test

Komfort Testbericht
subwoofer

Welcher Subwoofer ist der richtige?

Als aller erstes sollte man sich die Frage stellen, wo man den Subwoofer überhaupt einbauen möchte. Es gibt verschiedene Orte im Auto an denen der Subwoofer platziert werden kann. 

Reserverad Subwoofer werden so hergestellt, dass Sie in die Reserveradmulde des Kofferraums passen und so quasi keinen Platz im Kofferraum einnehmen.

  • Subwoofer mit Gehäuse
  • Subwoofer ohne Gehäuse
  • Untersitz-Subwoofer
  • Reserverad-Subwoofer
Die besten Subwoofer mit Gehäuse 2020
  • Nach Bewertung sortieren
  • Nach Preis sortieren
Unser Favorit 1
9.8
Bestseller 2
9.5
Spartipp 4
8.7
6
8.1
7
8.0
9
7.9
10
7.5
Die besten Subwoofer ohne Gehäuse 2020
  • Nach Bewertung sortieren
  • Nach Preis sortieren
Unser Favorit 1
9.2
Bestseller 2
9.0
3
8.7
Spartipp 4
8.7
5
8.3
6
7.8
8
7.3
9
7.0
10
5.4
Die besten Untersitz-Subwoofer 2020
  • Nach Bewertung sortieren
  • Nach Preis sortieren
Unser Favorit 1
9.5
Bestseller 2
9.4
3
9.3
4
9.2
Spartipp 5
8.9
7
8.8
8
8.1
Die besten Reserverad-Subwoofer 2020
  • Nach Bewertung sortieren
  • Nach Preis sortieren
Unser Favorit 1
9.8
2
9.6
3
9.4
4
9.4
Spartipp 5
9.4
6
8.9
7
8.7
8
8.7
9
8.4

Ratgeber

Was ist ein Subwoofer?

Ein Subwoofer ist im Grunde eigentlich nur ein großer Lautsprecher. Er ist für die tiefen Frequenzen ab 120 Hz zuständig. Ein Subwoofer sollte immer in Kombination mit anderen Lautsprechern genutzt werden. Er kann nicht als alleiniger Lautsprecher verwendet werden.

 

 

Wie ist ein Subwoofer aufgebaut?

Der Subwoofer besteht häufig aus einem Gehäuse und einem oder mehreren Chassis.

Welche Größen haben Auto Subwoofer?

Ab einem Chassis-Durchmesser von 20cm sind Subwoofer üblicherweise erhältlich. Sie werden aber auch mit einem Chassis von bis zu 46cm verkauft. Die am häufigsten verwendete Größe sind 30cm. Der Durchmesser wirkt sich auf die Membranfläche aus und diese ist wiederum für die Lautstärke verantwortlich. So erreichen beispielsweise vier 20cm Chassis die gleiche Lautstärke wie ein 38cm Chassis.

 

Was ist der Unterschied zwischen Aktiv- und Passiv-Subwoofer?

 

Aktiver Subwoofer

Grundsätzlich sind aktive Lautsprecher eher für diejenigen geeignet, die sich mit dem Thema Hifi schon auskennen oder die gewillt sind, etwas Arbeit in die Konfiguration ihrer Anlage zu stecken. 

 

Der aktive Subwoofer hat einen Verstärker (Endstufe) integriert. Dieser ist allein für den Subwoofer zuständig. Damit der Subwoofer aber auch mit dem restlichen Soundsystem kommunizieren kann, ist ein weiterer 4-Kanal-Verstärker vorausgesetzt. 

 

Vorteile:

  • Mehr Einstellmöglichkeiten beim Klang
  • Mehr Leistung für den einzelnen Lautsprecher im Hifi System
  • Häufig platzsparender als ein passiver Subwoofer
 

Nachteile:

  • Kompliziertere Klangeinstellung
  • Hochpreisiger Verstärker mit erweiterten Einstellmöglichkeiten erforderlich
  • Aufwendigere Montage

Passiver Subwoofer

Passive Lautsprecher sind allgemein eher für Anfänger geeignet, die nicht viel Zeit in die Konfiguration Ihrer Anlage stecken möchten.

 

Der passive Subwoofer hat keinen Verstärker integriert. Er funktioniert wie ein herkömmlicher Lautsprecher und besitzt nur eine Membran. Die Leistung kommt vom Verstärker. Wichtig ist zu wissen, dass ein passiver Lautsprecher gar keinen Verstärker benötigt. Er kann in den meisten Fällen direkt an das Autoradio angeschlossen werden. Es muss lediglich eine Frequenzweiche, die fast immer im Lieferumfang enthalten ist, zwischen den Lautsprecher und das Radio geschalten werden. Wenn man etwas mehr Leistung möchte, reicht im Gegensatz zum aktiven Subwoofer, häufig ein 2-Kanal-Verstärker aus.

 

Vorteile:

  • Einfache Klangeinstellung
  • Kein Verstärker notwendig; wenn Verstärker gewünscht, ist ein günstiges Modell ausreichend
  • Leichtere Montage
 

Nachteile:

  • Weniger Einstellmöglichkeiten beim Klang
  • Weniger Leistung für den einzelnen Lautsprecher im Hifi System
  • Häufig größer als ein aktiver Subwoofer
AUTOLIFESTYLE
Logo
Cookie Consent mit Real Cookie Banner