Lederlenkrad aufbereiten: So wird es wieder wie neu

Das Wichtigste in Kürze

Wie ist die Vorgehensweise zur Aufbereitung eines Lederlenkrads?

Die Vorgehensweise hängt davon ab, wie stark das Leder beschädigt oder verschmutzt ist. Grundsätzlich solltest Du Dein Lederlenkrad regelmäßig reinigen, um Schmutz, Fett und Staub zu entfernen.

Das Wichtigste in Kürze

Was kann man gegen ein abgenutztes Lenkrad unternehmen?

Ein abgenutztes Lenkrad sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch die Sicherheit beim Fahren beeinträchtigen. Du kannst es selbst auf Vordermann bringen, aufbereiten, austauschen oder ersetzen lassen.

Das Wichtigste in Kürze

Wie kann man ein Lederlenkrad wieder in einen matten Zustand versetzen?

Um ein Lederlenkrad wieder in einen matten Zustand zu versetzen, musst Du zunächst Fett oder Feuchtigkeit entfernen, es säubern und anschließend mit einer matten Lederpflege behandeln. Wie das funktioniert, erfährst Du hier.

Du möchtest Dein abgegriffenes oder beschädigtes Lederlenkrad aufbereiten und es wieder zum ultimativen Hingucker in Deinem Auto machen? Du bist eher der DIY-Typ und packst handwerkliche Projekte lieber selbst an, als sie einem Profi zu überlassen? Dann bist Du hier genau richtig!

In diesem Beitrag erfährst Du alles, was Du wissen musst, um Dein Lederlenkrad zu säubern, zu pflegen und zu reparieren. Wir beantworten die häufigsten Fragen zum Thema und geben Dir neben einer praktischen Anleitung zahlreiche Tipps und Hinweise, wie Du dieses noble Accessoire im Handumdrehen wieder in einen makellosen Zustand versetzen kannst.

Lederlenkrad aufbereiten: So geht’s Schritt für Schritt

Ein Lederlenkrad ist ein nobles Accessoire für Dein Auto. Es verleiht dem Fahrzeug einen Hauch von Luxus und Komfort. Doch leider ist Leder auch ein äußerst empfindliches Material, welches im Laufe der Zeit verschmutzt, abgenutzt und glänzend werden kann. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch die Griffigkeit und das Fahrgefühl beeinträchtigen. Wir liefern Dir eine nützliche Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit Dein Lederlenkrad im Nu wie neu aussieht.

Eines vorweg: Bei unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gehen wir davon aus, dass Dein Lenkrad lediglich leichte bis mittlere Verschmutzungen oder Beschädigungen aufweist. Ist es jedoch stark verunreinigt oder beschädigt, oder bist Du Dir unsicher, ob und wie Du es zuhause aufbereiten sollst, empfehlen wir Dir, einen Fachmann auf diesem Gebiet zu konsultieren.

lederlenkrad aufbereiten
Ein Lederlenkrad aufzubereiten geht oft leichter als gedacht.

Schritt 1: Das Lederlenkrad reinigen

Der erste Schritt zur Aufbereitung eines Lederlenkrads ist die gründliche Reinigung. Das solltest Du regelmäßig tun, um es vor dem Verfall zu schützen. Um das Lederlenkrad zu reinigen, brauchst Du folgende Utensilien:

  • Ein spezielles Lederreinigungsmittel oder eine milde Seifenlauge
  • Ein weiches Tuch oder eine Bürste
  • Ein trockenes Tuch

Hinweis: Hast Du kein spezielles Lederreparaturset, tut es auch ein Lederfärbeset. Es enthält neben der Farbe auch einen Entfärber, mit dem Du das Leder behandeln kannst.

So gehst Du vor:

  • Sprühe das Lederreinigungsmittel oder die Seifenlauge auf das Tuch oder die Bürste und reibe das Lenkread damit sanft ab. Achte darauf, nicht zu viel Flüssigkeit zu verwenden, um das Leder nicht zu durchnässen.
  • Wische das Lenkrad mit einem trockenen Tuch ab, um die Feuchtigkeit und den Schmutz zu entfernen. Hier empfiehlt sich ein weiches Microfasertuch.
  • Wiederhole den Vorgang, bis das Lenkrad restlos sauber ist.

Tipp: Anstelle eines Reinigungsmittels kannst Du auch eine milde Seifenlauge herstellen. Löse einfach etwas Spülmittel oder Schmierseife in lauwarmem Wasser auf.

Schritt 2: Das Lederlenkrad pflegen

Der zweite Schritt zur Aufbereitung eines Lederlenkrads ist die richtige Pflege. Diese sollte nach jeder gründlichen Reinigung erfolgen, damit das empfindliche Leder lange Zeit geschmeidig und glänzend bleibt. Für eine erfolgreiche Pflege Deines Lederlenkrads, benötigst Du folgende Materialien:

  • Eine spezielle Lederpflegecreme oder einen Lederbalsam
  • Ein weiches Tuch

So gehst Du vor:

  • Trage die Lederpflegecreme oder den Lederbalsam mit dem Tuch auf das Lenkrad auf. Verwende nur eine dünne Schicht und verteile sie gleichmäßig über das gesamte Lenkrad.
  • Lasse die Pflege für einige Minuten einwirken und poliere das Lenkrad anschließend mit einem sauberen und trockenen Tuch nach.
lederlenkrad aufbereiten
Zur Reinigung und Pflege eines Lederlenkrads eignet sich am besten ein Microfasertuch.

Schritt 3: Das Lederlenkrad reparieren

Damit Du den dritten und letzten Punkt dieser Liste zur Aufbereitung Deines Lederlenkrads abhaken kannst, geht es nun an die Reparatur. Eine solche Reparatur solltest Du auf jeden Fall tun, wenn Du Beschädigungen wie zum Beispiel Risse, Kratzer oder Abnutzungsspuren am Lenkrad entdeckst und ausbessern möchtest. Um Dein Lederlenkrad ordentlich reparieren zu können, solltest Du die folgenden Dinge bereitlegen:

  • Ein spezielles Lederreparaturset
  • Ein Schleifpapier oder einen Schleifschwamm
  • Einen Föhn

So gehst Du vor:

  • Du startest damit, die beschädigten Stellen vorsichtig mit dem Schleifpapier oder dem Schleifschwamm abzuschleifen, um sie zu glätten und zu reinigen.
  • Fülle die Risse oder Kratzer mit dem Füllstoff aus dem Lederreparaturset auf. Verwende dabei nur so viel Füllstoff wie nötig und streiche ihn im Anschluss schön glatt.
  • Trockne den Füllstoff mit dem Föhn, bis er vollständig ausgehärtet ist.
  • Überstreiche die reparierten Stellen mit der Farbe aus dem Reparaturset. Wähle eine Farbe, die dem Originalfarbton des Leders möglichst nahekommt. Achte darauf, eine möglichst dünne und gleichmäßige Farbschicht aufzutragen.
  • Lasse die Farbe trocknen und poliere das Lenkrad dann noch einmal mit einem sauberen und trockenen Tuch nach.

Keyfactbox

Wusstet Du schon, dass das erste Lederlenkrad im Jahr 1894 von Alfred Vacheron erfunden wurde? Er umwickelte sein Holzlenkrad mit Leder, um einen besseren Griff zu haben. Das verhalf ihm zum Sieg des ersten Autorennens der Geschichte.

Na, hast Du alles fest im Griff?

Du bist überrascht, wie einfach es ist, ein Lederlenkrad selbst aufzubereiten? Dann bist Du wahrscheinlich schon auf dem in die Garage, um Deinem Sorgenkind wieder zu neuem Glanz zu verhelfen! Mit unseren Tipps kannst Du Dich in Windeseile wieder über ein schönes und gepflegtes Lederlenkrad freuen und es nach getaner Arbeit stolz all Deinen Mitfahrern zeigen. Indem Du selbst zu Werke gehst, kannst Du Geld sparen und Deinem Auto einen neuen Look verpassen. Und das ist längst nicht alles. Nutzt Du griffiges und widerstandsfähiges Leder für Dein Lenkrad, verbesserst Du außerdem die Sicherheit und das Fahrgefühl.

Wie Du siehst, lohnt es sich, ein altes Lederlenkrad aufzubereiten, anstatt es wegzuwerfen oder die unschönen Abnutzungen und Makel zu ignorieren. Worauf wartest Du also noch? Schnapp Dir die nötigen Utensilien und lege direkt los! Dein Lederlenkrad wird es Dir danken.

Quellen

https://www.lederzentrum.de/tip/auto/lenkrad.html
https://www.tuningblog.eu/kategorien/tipps_tuev-dekra-u-co/lederlenkrad-aufbereiten-367862/
https://praxistipps.focus.de/lederlenkrad-aufbereiten-die-besten-tipps_124150#

Tags:

Wir freuen uns von Ihnen zu hören

Hinterlasse einen Kommentar

zwanzig − 1 =

AUTOLIFESTYLE
Logo
Cookie Consent mit Real Cookie Banner